Tải bản đầy đủ

Denkschriften der kaiser Akademie der Wissenschaften Vol 61-0049-0090

ntr
um

.at

19

ww
w.
bio
lo

gie

ze

MAGNETISCHE AUFNAHME
VON

rsi
tyl

ibr

ary

.or

g/;

BOSNIEN UND DER HERZEGOWINA
AUFTRAGE DER KAISERLICHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN

IM JAHRE 1893 IM

IN

WIEN

/w
ww
.bi
od

ive

AUSGEFÜHRT

WILHELM

htt

KKSSLITZ,

rar
y

K

K LINIENSCHIFFSLIEUTENANT

ge



Lib

I'.

p:/

VON

He

SCHLUETENBERG,
ity

SIGMUND SCHLUET

div

ers

v.

Bio

LINIENSCHIFFSFÄHNRICH.
Th
e

K. U. K.

rita

UND

fro

m

JlazU.)

1

VOM

DER SITZUNG

30.

NOVEMBER

1893.

hydrographischen Amtes
mb

k. u. k.

erdmagnetische Vermessung
y(
Ca

eine

in

Pola hatte die kaiserliche Akademie

des Occupationsgebietes

für

den Sommer

1893

log

der Wissenschaften

Seite des

rid

Über Anregung von

ge

,M

A)

;O

rig

TN

ina

VORGELEGT

lD

ow

nlo

ad

(9fcit

eZ

oo

beschlossen.

ergänzen und einen Anschluss an die von der
mp

Cisleithaniens zu

k.

u.

k.

Kriegs-Marine

in

den

Co

nahme

ara

tiv

Diese wissenschaftliche Arbeit hatte den Zweck, die im Gange befindliche erdmagnetische Neuauf-

m

of

Jahren 1889 und 1890 an den Küsten der Adria bewirkte erdmagnetische Vermessung zu bilden.
Mu
s

eu

Mit der Ausführung dieser Arbeit wurde auf Vorschlag der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften
u.

k.

Laschober

hydrographischen Amtes, Fregattencapitain Franz

of

k.

the

der Vorstand der Sternwarte des

betraut.

ibr

ary

und Linienschiffslieutenant Wilhelm Kesslitz

die

Folge des im März

1.

J.

erfolgten Ablebens des

Leitung der Expedition auf Linienschiffslieutenant

tM

ay

rL

genannten Herrn Fregattencapitains gieng jedoch

In

ty,

zugetheilt.

der Beobachtungsorte fand im Einvernehmen mit der
Un

Wahl

rd

Die

ive

rsi

berg

Er
ns

Wilhelm Kesslitz über und wurde diesem der Linienschiffsfähnrich Sigmund Schluet von Schlueten-

die

k.

Central-Anstalt für Meteorologie

zu Gebote stehenden Communicationsmittel

statt,

wobei eine

Ha

rva

und Erdmagnetismus mit Rücksicht auf

k.

by

the

möglichst gleichmässige Vertheilung der einzelnen Stationen über das Occupationsgebiet angestrebt wurde.

Dig

itis

ed

Aufnahme Bosniens und der Herzegowina erstreckte sich auf folgende 28 Orte:
Zenica, Doboj, Dolnja-Tuzla, Zwornik, Vlasenica, Bjelina, Brcka, Bosnisch Samac, Bosnisch Brod, Bosnisch Gradiska, Banjaluka, Bosnisch Novi, Bihac, Petrovac, Kljuc, Jajce,
Livno, Glamoc, Travnik, Sarajevo, Rogatica, Visegrad, Foca, Kalinovik, Jablanica, Mostar,
Die erdmagnetische

Avtovac und Trebinje.
Für jede dieser Stationen war
'2

die gleiche

Anzahl von Beobachtungen

in

Aussicht genommen, nämlich

Zeitbestimmungen, 4 Azimuthbeobachtungen zur Bestimmung des astronomischen Meridians, 4 Declina-

tions-,

8 Horizontalintensitäts-

Denkschriften der inathem.-naturw.

Cl.

und 4 Inclinationsbeobachtungen.
Bd. LXI.

7


Wilhelm Kesslitz und Sigmund Schi

50

tt

et

Schlnetenberg,

v.

Von diesem Ausmaass an absoluten Bestimmungen musste nur in drei Orten,
und Kogatica abgegangen werden, indem in Folge ungünstigen Wetters nur

s.Bjelina, Vlasenica

d.

programm-

ein Theil der

mässigen Beobachtungen ausgeführt werden konnte.
Die Witterungsverhältnisse waren zu Beginn der Reise, insbesonders während des Aufenthaltes an

ungünstige.

Plötzliche

Regengüsse und Gewitter veranlassten wiederholt

Abbrechen der Arbeiten im Freien und verzögerten

z. B. in Bjelina die

Weiterreise

Beendigung der Mission

20. Juni

heitere

und

anhielt.

gie

bis zur

worauf dann

10. Juli,

sofortiges

Vom

ww
w.
bio
lo

warme Witterung

ein

5 Tage.

ze

an besserte sich zwar das Wetter, es blieb aber noch unbeständig bis

um

.at

recht

ntr
um

der Save,

.or

g/;

Vor Beginn der Reise wurde am hydrographischen Amte in Pola eine vollständige Neubestimmung der
Constanten des magnetischen Reisetheodolithen und eine Serie von Vergleichsbeobachtungen mit den
Im Monat September

1.

J.

wurden

in

Pola fand eine zweite

ferner die Instrumente des

ive

Serie solcher Vergleichsbeobachtungen statt.

rsi
tyl
ibr

ary

Normalinstrumenten des hydrographischen Amtes ausgeführt. Nach dem Eintreffen

verglichen.

Sämmtliche absolute Beobachtungen

in

den einzelnen Stationen des Occupationsgebietes sind mit

Benützung der stündlichen Angaben des Magnetographen

ge

auf Tages- und Monatsmittel und

rita

Änderungen der magnetischen Elemente

für die Station Pola

Bio

div

Zur Bestreitung der Reiseauslagen hatte die kaiserliche Akademie der Wissenschaften
bewilligt, während das Beobachtungspersonal und die Instrumente von der k.
ad

nlo

ow

wurde dieses wissenschaftliche Unternehmen

jeder Hinsicht auf das Beste

rig

und Anerkennenswertheste unterstützt und

A)

;O

gefördert.

noch der sehr werthvollen fachlichen Unterstützung zu gedenken,
,M

ge

mb

rid

Expedition durch die Herren Hofrath Dr. Julius

Hann,

k. k.

Universitätsprofessor Dr.

y(
Ca

Amtes Robert Müller und Adjunct der

k. k.

welche der

Eduard Suess,

Central-Anstalt

Josef Liznar

log

Director des hydrographischen

zu Theil geworden

in

ina

lD

niens und der Herzegovina

ist

Kriegs-

von sämmtlichen militärischen und politischen Behörden Bos-

Seite der Landesregierung, sowie

Schlüsse

u. k.

fro

Marine beigestellt wurden.

Zum

die nöthigen

m

Th
e

Geldmittel

Von

auf die

ity

reducirt worden.

ers

Epoche 1890-0

Pola

in

He

schliesslich mittelst der säculären

Pola

p:/

Wien

in

htt

in

rar
y

auch

Lib

als

/w
ww
.bi
od

hydrographischen Amtes mit jenen derCentral-Anstalt fürMeteorologie und Erdmagnetismus sowohl

tiv

eZ

oo

ist.

mp
Co
of
m
eu
Mu
s
the
of
ary
ibr
rL
ay
tM
Er
ns
ty,
rsi
ive
Un
rd
rva
Ha
the
by
ed
itis
Dig

Wilhelm

ara

Pola, im October 1893.

k.

u.

k.

Kesslitz,

Linienschiffslieutenant.


Magnetische Aufnahme von Bosnien und der Herzegovina.

51

Instrumente.
Die Expedition war mit folgenden Instrumenten ausgerüstet:

Kämmerer

Astronomischer Theodolith •Starke Lind
Magnetischer Theodolith »Jones.«

'

.at
ntr
um

»Barrow«

Nr. 50.

Taschenchronometer »Arway«

gie

ze

Inclinatorium

Nr. 172

'

Taschenchronometer »Klumak«

ww
w.
bio
lo

Nr. 19.

am Höhenkreis

Objectivöffnung.



eine

10".

Das Fernrohr

ist

diente, gestattet

ein Knierohr mit

/w
ww
.bi
od

ive

Ein sehr einfacher und handlicher Apparat bewirkt das Herausheben und

Am

des Fernrohres zur Eliminirung des Collimationsfehlers.

Ocularstutzen des Fernrohres

Der magnetische Theodolith stammt aus England und wurde vom Mechaniker Fritsch

am

mm

Umdrehen

eine Faden-

Wien um-

Lib

rar
y

in

Beobachtungen und zur Bestimmung der Constanten der Schwingungsrita

ge

gearbeitet. Selbst für sehr scharfe

dieses Instrument in Folge seines verhältnissmässig geringen Gewichtes und der

heim Aufstellen und Beobachten

als

Reiseinstrument sehr gut geeignet.

Der

div

einfachen Manipulationen

ity

He

ist

ers

magnete eingerichtet

36

p:/

Höhen- und 5 .Azimuthaifäden angebracht.

ist

htt

platte mit 3

.or

Nonienablesung auf

ary

Horizontal- und

und Azimuthbestimmungen

Zeit-

rsi
tyl
ibr

Der astronomische Theodolith, welcher zu den

g/;

Nr. 4485.

steht

directer

Verbindung mit dem Magnetgehäuse, welches aus hartem Holz erzeugt

ist

und

die

--Es

traten zwei Suspensionsrohre in

Verwendung, nämlich eines von

nlo

trägt.

ad

gläsernen Suspensionsrohre

fro

m

in

Th
e

Bio

Horizontalkreis ermöglicht eine Nonienablesung auf 30" (Schätzung auf 15"). Die massive Alhidadenplatte

Fäden

Bestimmung der Schwingungsdauer.

für die

Prisma zur Beleuchtung

A)

ge

der Magnetspiegel eingesetzt,

;;/;;/.

Auf der Oberseite des Ocularstutzens

während

ein

Ocularfaden das Gesichtsfeld

ist

ein

halbirt.

rid

Die Ablenkungsschiene

Centimeter getheilt und wird durch zwei Schraubenstifte auf der Alhidaden-

in

y(
Ca

ist

log

Der auf der Schiene verschiebbare Träger des .Schwingungsmagnetes

ist

mit einem Holz-

oo

platte befestigt.

von 15-5
,M

besitzt eine Objectivöffnung

mb

Das Fernrohr

;O

rig

vier

ina

50 cm Länge mit einem Bündel von

lD

ow

60 cm Länge mit einem Coconfaden für die Declinations- und Ablenkungsbeobachtungen und eines von

ara

röhrenförmigen Schwin^ungsmagnete mit Collimatoren (Glasplatte mit eingeritzter Scala und Linse)
mp

die

tiv

eZ

kästchen umschlossen. Die Declinations-, Torsions- und Ablenkungsnadeln sind Spiegelmagnete, während

of

Co

ausgerüstet sind.

England unterzogen.

Die Einrichtung des Inclinatoriums zeigt keine wesentliche Abweichung von

- -

the

in

Mu
s

eu

m

Das Inclinatorium Barrow Nr. 50 wurde zu Anfang 1892 einer eingehenden Rectificirung und Prüfung

I

und

II.

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

den Instrumenten änderer Observatorien. Zur Bestimmung der Inclination dienten die Nadeln

wurde am
rd

Antritt der Reise

k. u. k.

hydrographischen Amte

rva

Vor

Un

ive

rsi

ty,

Constantenbestimmung.

eine

eine vollständige Neu-

Änderung der 1889 und 1890

Bestimmungen

ed

sich auch durch die Ergebnisse dieser

Dig

bestätigte.

by

Werthe wahrscheinlich erschien, was

Pola

itis

abgeleiteten

the

Ha

bestimmung der Constanten der Schwingungsmagnete durchgeführt, da

in

A Temper aturscoe ff icient.
Für jeden Magnet wurden vier Serien von Bestimmungen gemacht, und zwar zwei Serien

und zwei Serien

1

bei

hohen

bei tiefen Temperaturen.

Es sind dies dieselben Instrumente, mit welchen

lssy und 1SD0 Messungen an der Küste der Adria ausgeführt wurden

7*


5

Wilhelm Kesslitz und Sigmund Schluet

v.

Sckluetenberg,

Zur Berechnung dieses Coefficienten diente die Gleichung:
sin (iv l



tv% )

w,

(/

t

2

und

/,

bedeuten

2

i

-4-

n>,

-/,)tang-V^

'

diesem Ausdrucke die Temperaturen,

in

und n\

ru

denselben zukommenden

die

i

ntr
um

.at

Ablenkungswinkel.

gie

I

C 0-0016329 K 2 ...
17-36C: 0-0013112A' ...

Temperaturscoefficient bei 34°39

bei

34°33 C 0-0016437 2
17-14 0:0-0013447 5

bei

34°48 C

:

A\

7
1

24 C



0008824



:

Daraus berechnet sich der Temperaturscoefficient

(d.

7

.

.

1

.

25

0-00107885

:

C

:

0008875 5

Änderung des magnetischen Momentes

die

für

htt

i.

.

ive

K

.

/w
ww
.bi
od

Temperaturscoefficient bei 34°81 C: 0-0010779

rsi
tyl
ibr

II

p:/

Für Magnet

ary

.or

g/;

:

ww
w.
bio
lo

Für Magnet

ze

Es wurde gefunden:

bei 0°

C

rar
y

Temperatursschwankung)

Lib



Magnet

II

rita

für

0*0006932 und

mit

He

I

des Temperaturscoefficienten

die Variation

für



Temperaturs-

ers

ity

Magnet

ge

mit 0-0010149,

für

= 0-00001815,
= 0-00001 112.

Bio

X

Th
e

X

m

I

II

fro

Magnet

Magnet

nlo

ad

für

für

div

änderung,

ina

lD

ow

B Inductionscoefficient.
Zur Ableitung dieses Coefficienten musste man zwar wieder
A)

;O

rig

die

Lamont'sche Methode benützen,

es

eingeschlagen als bei den Bestimmungen

um genau

Verdrehung des Magnetes

180° ermöglichte, anderseits der Bedingung Genüge

log

seits eine

mb

rid

den Jahren 1889 und 1890. Die Arme des verticalen Trägers erhielten eine Construction, welche einery(
Ca

in

Weg

ge

,M

wurde jedoch bei der Beobachtung ein etwas verschiedener

in dieselbe

Entfernung von der Ablenkungsnadel

eZ

oo

dass beim Polwechsel das Nordende des Magnetes genau

leistete,

einen Winkel von 45°. Zur Erzielung grosser Ablenkungswinkel wurde die
mp

dem Horizont

Co

nadel bildete mit

ara

tiv

gebracht werden konnte, wie das Südende. Die Verbindungslinien der Magnetmitte und jene der Ablenkungs-

eu

m

of

Distanz beider Magnete möglichst klein gewählt.
Mu
s

Der Beobachtungsvorgang war folgender:
of

the

Der Magnet wurde mit dem Nordende der Röhre nach unten
ary

Arm festgestellt, der Magnet
Arm geklemmt. Nach der Einstellung und Ablesung

in

sein Lager auf den Träger gebracht,

Marke nach Süd wies und hierauf auch

ay

tM

seine verticale

Axe um

180°, die mittelst der
Er
ns

der obere

rL

ibr

der untere

derartig gedreht, dass eine

Marke genau

erfolgte eine

controlirt

Drehung des Magnetes um

werden konnte. Beide Ablesungen

Verbindung mit der Kreislesung der nicht abgelenkten Nadel den Ablenkungswinkel tp,
für die Lage des Magnetes »Nordpol unten«. Dieselbe Operation wurde sodann mit dem »Südpol unten"
ausgeführt und der Ablenkungswinkel >s t gefunden. Durch diese Beobachtungsmethode wird dem Umstand
Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

gemittelt ergeben in

nicht mit der geometrischen

Axe übereinstimmt.

Dig

itis

ed

by

the

Rechnung getragen, dass die magnetische Axe
Mit Benützung der Gleichung:

tang
*

2

=

rr

H.

1

Diese,

J.

tang

_|_

tr

-^V^-

sowie die folgenden Gleichungen sind Li znar's »Anleitung zur Messung und Berechnung der Elemente des Erd-

magnetismus« entnommen.
-

K

und S bedeuten

in

der Folge die Beobachter, nämlich

K=

Kesslitz

und S

= Schluet

v.

Schluetenberg.


Magnetische

Aufnahme von Bosnien und

H

worin k den Inductionscoefficienten,

53

und J

die Horizontalintensität in absoluten Einheiten

die Inclina-

ergaben sich für k folgende Werthe:
Magnet

K
K

0-02052

0-02242

K

0-01904
0-02114

0-02409
0-02441

K

0-02171

S

o-0203S

S

0-02323

S

S

0-02364
0-02401

S

0-02053
0-02010

S

0-02083

S

K
.at

0-02207

K

ntr
um

K
K

0-02290

II

ze

I

gie

Magnet

ww
w.
bio
lo

tion bedeuten,

der "Herzegowina.

0-02342

ary

0-02053

rsi
tyl
ibr

Mittel:

.or

g/;

S

= 0' 02676

.

.

0*02346

.

htt

p:/

£ 2 (für den Verminderungsfall)

.0-01759

.

/w
ww
.bi
od

=0-02008.

den Vermehrungsfall)

(für

/&,

ive

und daraus:

Lib

rar
y

Diese Werthe der Inductionscoefficienten zeigen eine unverhältnissmässig bessere Übereinstimmung
ge

1889 und 1890 gefundenen Grössen.
ity

He

rita

als die

Bio

div

ers

C Trägheitsmoment.
Th
e

dessen Dimensionen und Gewicht von der

ein Ring,

Normal-

m

Zur Belastung der Magnete diente

Wien

lD

ow

nlo

ad

fro

im Jahre 1884 bestimmt worden sind. Der innere Durchmesser des
aichungscommission
Ringes beträgt für die Temperatur 0° C: 2-0140 cm, der äussere Durchmesser: 5-0012 etil, das Gewicht
in

Raum: 164-332 Gramm. Aus diesen Angaben berechnet sich der Logarithmus des Trägheitsmomentes des Ringes bei 0° C mit 2-776049.
Es wurden wieder acht Bestimmungen für jeden Magnet ausgeführt, wobei die Schwingungsdauer im
mb

von 100 Schwingungen abgeleitet wurde.

Beobachtung fand eine Neubestimmung der Torsionscorrection

Schwingungskästchen wurde vor und nach

statt.

Die Temperatur im

log

Bei jeder

Intervalle

y(
Ca

und im unbelasteten Zustande aus dem

50 Schwingungen

je

notirt.

eZ

oo

belasteten

rid

ge

,M

A)

;O

rig

ina

im luftleeren

mp

ara

tiv

Für die Berechnung des Trägheitsmomentes dienten die Gleichungen:
Co

= log i? + 0- 0000049/,— log(c—
of

log/v

eu

m

— 21og7+Mod(T,— f)— Mod(|i.+2ß)(/,— *)+Mode(«,—
the

1

Mu
s

logz=21ogJ

K

of

bezeichnet hier das Trägheitsmoment des Magnetes bei 0° C,
ary

u

1),

R

u

n).

das Trägheitsmoment des Ringes

ty,
rsi

Theilen der Horizontalintensität.

ed

by

the

Ha

rva

rd

Ergebnisse dieser Beobachtungen waren für

itis

ie

den Ausdehnungscoefficienten des Stahles (=0'0000124) und

Bifilar in

ive

am

Dig

theiles

Un

coefficienten, ß

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

beiO°C, Tv /,, 7, und », die Schwingungsdauer, Temperatur, Torsionscorrection und Bifilarlesung bei den
Schwingungen im belasteten, T, t, y und n diese Grössen im unbelasteten Zustande,
den Temperaturs;jl

£

den Werth eines Scalen-


,

Wilhelm Kesslitz und Sigmund Schluet

54

Schhtetenberg,

v.

D Ablenkungsconstante.
Zur Ermittlung dieser Constante wurden Ablenkungsbeobachtungen in zwei verschiedenen Distanzen,
zu I"32 verhielten, vorgenommen. Der kleineren Distanz entsprach der Schienenwelche sich wie
1

»23« mit einem Abstand von 22 997 cm, der grösseren der Schienenstrich »30« mit einem Abstand

strich



m

= 31og£v

+logsin-f 2

ze
gie

ary

.or

Mod(3£ + (i.)*t

-t-

-+-

-+-

(j,)

rsi
tyl
ibr

+ logsin'f, + Mod (3e

-+-

t
t

Modk

t

Mod&j//sin
Hs\n
+ ModefWj— »,

I,

Mod

rar
y

htt

p:/

logt'2

L\—\ogL\

ive

log
,

)

/w
ww
.bi
od

-f-

1

logLT =31og£i

t

g/;

(\+2et

ww
w.
bio
lo

Zur Berechnung der Ablenkungsconstante benützte man die Gleichungen:

p=

durch die Normalaichungsntr
um

gleichfalls

.at

von 29*996 cm vom Nullpunkte der Schiene. Diese Distanzen sind
commission gemessen worden und sind auf ±0-05 mm verbürgt.

der

He

ity
Bio

Theilen der Horizontalintensität,

P

die

Ablenkungsconstante

ad

,M
ge
y(
Ca

mb

rid

P:

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

log

Mai 1893

ed

wegen

der Decli-

lD
ina

A)

;O

rig

Für jeden Magnet wurden vor Beginn und nach Beendigung der Reise
geführt.

itis

und

ers

Bifilar in

nationsänderung angebracht worden.

Dig

tp,

der Ausdehnungscoefficient des Messings (=0-0000180),

e

den Ablenkungswinkeln sind die Correctionen wegen Ungleichheit der Winkel und

sich

C,

div

Werth eines Scalentheiles am

Es ergab

bei 0°

der Temperaturscoefficient, k2 der Inductionscoefficient im VerminderungsTh
e

t

jjl

die abgelesenen Temperaturen,

nlo

An

t

vom Nullpunkte

ow

s

Ablenkungswinkel,

U und

falle,

die Distanzen der Schienenstriche

m

die

tp,

Ausdrücken

E'!() sind in diesen

fro

und

Ei

rita

ge

Lib

log£!

je

acht Bestimmungen aus-


55

Magnetische Aufnahme von Bosnien und der Herzegowina.
('(instante

Peine

500 hervorruft und der Theodolith überhaupt nur eine Ablesung auf 30"
aus obiger Zusammenstellung der Werthe von P ersichtlichen Differenzen leicht

Variation von

so sind die

ermöglicht,

-

erklärlich.

Für die Berechnung der Horizontalintensität
aller

sowohl im Mai

den einzelnen Beobachtungsstationen wurde das Mittel

in

im August gefundenen Werthe von P, nämlich für Magnet

als

I:

und

für

ww
w.
bio
lo

gie

ze

ntr
um

.at

Magnet II:— 15- 103 benützt.

— 15-607

g/;

Gleichung zur Berechnung der Horizontalintensität.



/,).

bei der

den corrigirten Ablenkungswinkel,

Uhrganges und derTorsionscorrection
Temperatur

die

/..

bei der

Schwingungsbeobachtung und a eine Grösse,

befreite

Ablenkungs-,

die

tt

durch die Formel

die

ge

Lib

Temperatur

tp

Einfluss des

p:/

Schwingungsdauer,

vom

die

htt

T

bedeutet hier eine Constante,

rar
y

C

/w
ww
.bi
od

ive

f

rsi
tyl
ibr

\ogH= C— log T— Vjlogsirup— 0-0000062/,— a(t,

ary

.or

Zur Berechnung der Horizontalintensität diente die Gleichung:

ist

|j.

(I

der

der Ausdehnungscoefficient des Stahles, X die Änderung des Temperaturs-

ß

Temperatursschwankung und

das Mittel der Temperaturen während der Intensitäts-

/

nlo

coefficienten bei 1°

welchen eine kleine Tabelle gerechnet wurde,

für

Th
e

Temperaturscoefficient bei 0°,

für a,

Bio

Ausdrucke

m

In letzterem

fro

ist.

ad

gegeben

div

ers

ity

He

rita

= Mod(-£+ß+-^-*)

a

ergibt sich aus der Gleichung:

ina

C

C=.og

,M

A)

;O

rig

Die Constante

lD

ow

beobachtung.

"'*

ge

'

*,

H)

(1

+ h Hsin


man nun

und

die für A'„, P, k

gefundenen Werthe
eZ

Setzt

oo

log

y(
Ca

mb

rid

V^(l + i)(l +
L\

und drückt

E

in

Centimeter und

H

ara
mp

C

Co

in

ein,

tiv

t

absoluten Einheiten aus, so resultirt

Magnet

für

Magnet

I

mit

9-63035—10 und

mit

9-63072—10.

II

of

the

Mu
s

eu

m

of

für

ary

beim Wechsel

so grösser, je grösser der Inductionscoefficient

Bei der

ist.

das

in

obiger

ty,

rsi

Maximalwerth

in

Dieselbe

Trebinje mit 5 Einheiten der letzten Decimalstelle.
in

absoluten Einheiten (Centi

Dig

itis

ed

by

the

Ha

rva

Bei Benützung obiger Gleichungen ergibt sich die Horizontalintensität

meter-Gramm-Secunden).

ist

Berechnung der Horizontal-

C Rücksicht genommen.

rd

erreichte ihren

weil

mit der Horizontalintensität des Beobachtungsortes variirt und

Er
ns

um

kH

den einzelnen Stationen wurde auf diese Änderung von
ive

in

Un

intensität

geographischen Position nicht constant,

tM

Gleichung vorkommende Product
diese Variation

der

ibr

ist

rL

C

ay

Die Grösse

Vergleichsbeobachtungen.
Die bei einer magnetischen

Aufnahme gefundenen Werthe der einzelnen Elemente des Erdmagnetismus

sind nur insolange untereinander vergleichbar, als sämmtliche

Beobachtungen mit denselben Instrumenten

respective mit denselben Werthen der Constanten ausgeführt werden.

tischen

Aufnahme des Occupati onsgebietes an jene

Um

nun

die Resultate der

der Vermessungsarbeiten

in

erdmagne-

Cislei thanien und


Wilhelm Kesslitz und Sigmund Schluet

56

v.

Schluetenberg,

Küsten der Adria anschliessen zu können, wurden Vergleichsbeobachtungen am hydrographischen Amte in Pola und an der k. k. Central-Anstalt für Meteorologie und Erdmagnetis-

an den

mus

in

Wien vorgenommen.

In Pola erstreckten sich diese

dem Normalinstrument

Beobachtungen

einen Vergleich des Reisetheodolithen »Jones« mit

auf"

des hydrographischen Amtes Theodolith

»Schneider« und auf

achtungen mit den Inclinatorien »Barrow Nr. 50« und -Dover Nr. 63«.

gleichzeitige Beob-

ntr
um

.at

Mit diesen Instrumenten des
bei der

traten; es ist somit eine Reduction der
gie

Verwendung

ww
w.
bio
lo

in

ze

hydrographischen Amtes waren 1889 und 1890 die Reiseinstrumente verglichen worden, welche

erdmagnetischen Aufnahme der adriatischen Küste

und an der Adria beobachteten erdmagnetischen Elemente auf dieselbe Basis

im Occupationsgebiete

Pola

in

als

auch

in

Wien

mit

dem

Reisetheo-

rsi
tyl
ibr

Lamont

Central-Anstalt

verglichen und überdies gleichzeitige Beobachtungen mit

II«

ive

k. k.

ary

Theodolith -Schneider- wurde fernerhin sowohl
dolithen der

.or

g/;

ermöglicht.

htt

ist.

rar
y

geschaffen

p:/

/w
ww
.bi
od

dem Inclinatorium -Barrow Nr. 50« und dem Reise-Inclinatorium Schneider- der k. k. Central-Anstalt
in Wien und Pola angestellt, wodurch ein Anschluss an die erdmagnetische Neuaufnahme Cisleithaniens

ers

ity

He

rita

ge

Lib

Die Resultate dieser Vergleichsbeobachtungen sind nun folgende:

Serie.

hydrographischen Amtes, Mai 1893 (vor Abgang der

k. u. k.

fro

m

Pola, magnetisches Observatorium des

Th
e

Bio

div

I.

ow

nlo

ad

Expedition).

rig

ina

lD

a) Declination.

Theodolith »Schneider'

in

,M

A)

;O

und Theodolith -Jones« ergeben

mb

rid

ge

ziehenden Unterschied.

Horizontal-Intensität.

Dig

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

log

y(
Ca

b)

der Declination keinen in

Rechnung zu


Magnetische Aufnahme von Bosnien und der Herzegowina.

II.

Pola, magnetisches Observatorium des

57

Serie.

hydrographischen Amtes, August 1893 (nach Rück-

k. u. k.

kehr von der Expedition).

Theodolith »Schneider- und Theodolith

der Declination keinen in

in

Rechnung zu

ze

Jones« ergeben

ntr
um

.at

a) Declination.

ww
w.
bio
lo

gie

ziehenden Unterschied.
Horizontal-Intensität.

g/;

h)

.or

Theodolith »Schneider«

|

o 219S1

17-

O"22O08

und /=i5°C.

I

0-21857

ers

ity

He

rita

ge

-

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

log

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

A)

;O

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

Th
e

Bio

div

Mittel

Dig

red. auf Sc.

M.

u.

p:/

17.

16.

Horiz.-Intensität,

Mittel aus

htt

16.

August

und t=iS°C.

II

0-21966
0-21976
0-21986
o 22002

16.

Horiz.-Intensität

Datum

Beobachter

75

ive

u.

red. auf Sc.

rar
y

I

Horiz. -Intensität,

Lib

M.
i5>

>

Mittelaus

II

/w
ww
.bi
od

Horiz.-Intensität

Datum

rsi
tyl
ibr

ary

Theodolith »Jones«

75

Beobachter


:

Wilhelm Kesslitz und Sigmund Schluet
Inclination.

c)

Inclinatorium -Schneider« (Centralanstalt).

5. u. 6.

Beobachtungen, Nadel

= 60°38

Sept.: J

!

(5) u.

I

II

am

(5)

Mittel aus

Beob. K.

3.

5. u. 6.

— .Schneider

—2

z=

;

= 60°41

'

Beob.

1.

II

(5),

I

.1.

(6)

am

Liznar.

8.

ww
w.
bio
lo

gie

ze

Barrow50

Beobachtungen, Nadel

1

1

Sept.: J

.at

Inclinatorium »Barrow Nr. 50«.
Mittel aus 10

Schluetenberg,

v.

ntr
um

58

der k

und Erdmagnetismus.

Centralanstalt für Meteorologie

k.

ary

.or

Wien, magnetisches Observatorium

g/;

IV. Serie.

ive

rsi
tyl
ibr

September 1893.

/w
ww
.bi
od

a) Declination.

Eine Wiederholung der Vergleichsbeobachtungen fand nicht

rar
y

htt

p:/

statt.

Horizontal-Intensität.
ge

Lib

b)

rita

Sept. Horiz. -Intensität, red. auf Scalen-

lesung: 160

u. t

.

ity

20. Sept. u.

7.

II

am

Oct. Horiz. -Intensität, red. auf Scalen-

r=15°C. 0-20628.

lesung 160u.

0-20668. Beob. K.

u.

I

Beob.J. Liznar.

fro

m

= 15°C.

II

aus 10 Beobachtungen mit Magnet

Th
e

15., 16. u. 17.

Mittel

ers

u.

am

II

div

I

Bio

aus 6 Beobachtungen mit Magnet

Mittel

Theodolith »Lamont

He

Theodolith «Schneider*'.

= +0-00040 C. Gr. S.
ad

Schneider— Lamont

lD

ow

nlo

II

Inclination.
;O

rig

ina

c)

!

II

(5),

(5)

rid

I

Beob. K.

5.

ge

,M

= 63°13

log

J

y(
Ca

18. u. 19. Sept.:

am

Mittel

mb

aus 10 Beobachtungen, Nadel

Mittel

Inclinatorium »Schneider

A)

Inclinatorium »Barrow Nr. 50«.

— Schneider = — 3

'

J

= 63°16

!

5.

I

Beob.

(5),
J.

II

(5)

am

Liznar.

0.

ara

tiv

eZ

oo

Barrow50

aus 10 Beobachtungen, Nadel

18. u. 19. Sept.:

.

und IV gemittelt ergeben:
mp

Die Resultate der Serie

Mu
s

:

of

the

für die Horizontal-Intensität:

= — 2 '6

II

=+0-00041

=—

C. Gr. S.

2
'9,

ay

rL

ibr

ary

für die Inclination:

II

— Lamont
Schneider — Lamont
Barrow- — Schneider
Schneider

eu

für die Declination

m

of

Co

III

man nun,

in

den Jahren 1889 und 1890

'

ergeben

Er
ns

dass die Vergleichsbeobachtungen

ty,

dass die Angaben der Reiseinstrumente, mit welchen die erdmagnetische Vermessung an den
rsi

hatten,

tM

Berücksichtigt

Un

ive

Küsten der Adria bewirkt wurde, bezüglich der Declination und Inclination mit jenen des Theodolithen

angenommen werden dürfen, hin+0-00010 C. Gr. S. resultirte, so ist

rva

rd

"Schneider« und des Inclinatoriums -Dover Nr. 63« als gleichwerthig
the

Ha

gegen in der Horizontal-Intensität eine Differenz Schneider— Jones =r

Dig

itis

ed

by

das Resume dieser Vergleichsbeobachtungen Folgendes

Zum Anschluss

1.

an die Beobachtungen an den Küsten der Adria sind die im Occupationsgebietc gefun-

denen Werthe der Horizontal-Intensität

um 0-00014

C. Gr. S.. die

Werthe der

Inclination

um

vergrössern.

Zum

2.

1

Anschluss an

die

Aufnahme

in

Cisleithanien sind folgende Reductionen anzubringen:

Magnetische Beobachtungen an den Küsten der Adria

in

den Jahren

1

ISN9

und 1890.

1

'7

zu


.

Aufnahme

Magnetische

und der Herzegowina.

von Bosnien

um

a) die Declinationsvverthe im Occupationsgebiete sind
bj

die

2

59

zu vergrössern,

!

(3

Werthe der Horizontal-Intensität im Occupationsgebiete sind um 0-00017

C. Gr. S.

zu ver-

mindern,
c)

um

im Occupationsgebiete sind

2 9
!

zu vermehren.

und Inclination sämmtliche Werthe der erdmagnetischen Elemente auf den Theodolith »Schnei-

den und Inclinatorium »Dover Nr. 63«

ntr
um

intensität

Horizontal-

,

.at

der angeschlossenen Karte wurden zur Construction der Linien gleicher Declination

reducirt.

rsi
tyl
ibr

Declinationsbeobachtungen erforderp:/

für die

Kammerer

Nr.

1

72

rita

ge

Zenithdistanzen der Sonne und für die Azimuthmessungen Sonnen-

um

vor und unmit-

ers

ZurControle traten

stets

zwei Miren

in

Verwendung. Die

Th
e

Bio

erhalten.

i.

zur Berechnung der letzteren einen möglichst
div

nach dem Umlegen des Kreises gemacht wurden,

genauen Stand der Beobachtungsuhr zu

d.

ity

He

passagen, wobei die Zeitbestimmungen stets zwischen den Azimuthbeobachtungen,
telbar

Zur Bestimmung

ausgeführt.

Lib

man

der mittleren Ortszeit beobachtete

Starke und

htt

wurden mit dem Theodolith

rar
y

Azimuthmessungen der

Die Zeitbestimmungen, sowie die

/w
ww
.bi
od

Astronomische Beobachtungen.

1.

lichen Miren

bei den Beobachtungen.

ive

Vorgang

ary

.or

g/;

ww
w.
bio
lo

gie

ze

In

die Inclinationswerthe

fro

m

geographischen Positionen der Aufstellungspunkte sind den Generalstabskarten, Massstab 1:75.000

ow

nlo

ad

entnommen.
lD

Magnetische Beobachtungen.
;O

rig

ina

2.

ge

,M

A)

a) Declination.

y(
Ca

mb

rid

Nach Beendigung der astronomischen Beobachtungen wurde der magnetische Theodolith auf das in
seiner Lage unverändert gebliebene Stativ aufgestellt und die Miren anvisirt. Die Kreislesung des magnelog

Bestimmung aus 4
eZ

bis 6 Einstellungen der Declinationsnadel in bei-

tiv

Hierauf folgten zwei Einstellungen der Torsionsnadel und schliesslich ein abermaliges
ara

den Spiegellagen.

oo

tischen Meridians ergab sich bei jeder

jedem

Orte, dieselbe variirte

zwischen 0'0850 und O- 1254.

Mu
s

eu

m

in

of

man

Die Torsionsconstante ermittelte

Co

mp

Anvisiren der Miren. Jede Declinationsbestimmung bildete somit eine für sich abgeschlossene Beobachtung.

Horizontal-Intensität..

of

the

b)

ary

stets aufeinanderfolgend

zwei Messungen, nämlich mit

Magnet

I

und

Magnet

II

statt,

rL

ibr

Es fanden

zur Einstellung, für welchen die im Vorhergehenden angeführten Werthe von
Er
ns

sind.

An dem aus
ty,

worden

vier Einstellungen

gemessenen Ablenkungswinkel wurde

C

die Correction

ive

ermittelt

>-23«

rsi

Schienenstrich

Für die Ablenkungsbeobachtungen benützte man den

tM

ay

deren Resultate zu einem Mittel vereinigt wurden.

by

the

Ha

rva

rd

Un

wegen Ungleichheit der Winkel angebracht, während die Torsionscorrection bei der Kleinheit der Winkel
stets vernachlässigt werden konnte.
Zur Messung der Schwingungsdauer trat ein zweites kürzeres Suspensionsrohr in Verwendung. Die

11

des Uhrganges konnte stets vernachlässigt werden. Die Schwingungsdauer ergab sich aus
Dig

fluss

itis

ed

Tnrsionscorrection der Schwingungsdauer variirte während der ganzen Reise nur unbedeutend, der Ein-

mal gemessenen Zeitintervalle von 100 Schwingungen. Vor und nach

je

dem

50 Schwingungen wurde das

Thermometer im Schwingungskasten abgelesen.
Sämmtliche

Intensitäts-,

geführt worden. So

sowie auch Declinationsbeobachtungen sind unter einem eisenfreien Zelt aus-

zweckmässig

sich dieses Zelt in

so hatte es den grossen Nachtheil,

grosse Temperatursschwankungen

Bezug auf den Transport und das Aufstellen

dass sich innerhalb des Zeltes,
geltend

machten, die auf

namentlich

in

erwies,

den Morgenstunden

die Intensitätsbeobachtungen

sehr störend

8*


Wilhelm Kesslitz und Sigmund Schluet

60

einwirkten. In Sarajevo stieg

B. die

z.

Temperatur am

13. Juli

v.

Sckluetenberg,

einer Stunde

in

um

8° C. Dieser Übelstand,

welcher auch schon 1889 und 1890 beobachtet wurde, dürfte auch zur Folge gehabt haben, dass

manchen Stationen
Orten,

wo

die beobachteten Intensitätswerthe eine

weniger gute Übereinstimmung zeigten,

in

als in

günstige Beobachtungsverhältnisse obwalteten.
Inclination.

Die Inclinationsmessungen wurden

man

gie

die

I

ww
w.
bio
lo

Schirm ausgeführt und traten abwechselnd
tung ermittelte

dem Inclinatorium Barrow Nr. 50 unter einem eisenfreien
Nadeln und 11 in Verwendung.
Vor jeder Beobachze

mit

ntr
um

.at

c)



Das Ummagnetisiren der Nadeln geschah

die Meridianlage des Instrumentes.

/w
ww
.bi
od

ive

rsi
tyl
ibr

ary

.or

g/;

zweier starker Magnetstäbe nach der Methode des Doppelstriches.

mittelst

ity

He

rita

ge

Lib

rar
y

htt

p:/

Säculäre Schwankungen der magnetischen Elemente im Occupationsgebiete können derzeit noch
nicht ermittelt werden, nachdem ausser dieser Vermessung nur noch erdmagnetische Beobachtungen des
Herrn Eugen Gelcich, Director der nautischen Schule in Lussinpiccolo, in den Orten Zenica, Zepce,
Sarajevo und Mostar vorliegen, welche im Jahre 1887 angestellt bei ihrer geringen Anzahl und dem zu
kleinen Zeitintervall keinen sicheren Schluss auf die säculären Änderungen der erdmagnetischen Elemente
Mittel

fro

m

1890 gefundenen Mittelwerthe der drei magnetischen Elemente für die Station »Pola«

man

ad

die Differenz dieses obigen Mittels mit

den Monatsmitteln von Pola

für die

Monate

nlo

Bildet

Epoche 1890-0 wurde das arithmetische

Th
e

der für 1889 und
benützt.

die

Bio

Zur Reduction der einzelnen Beobachtungen auf

div

ers

ermöglichen.

ina

lD

ow

Mai, Juni, Juli und August 1893, so ergeben sich daraus die Correctionen, welche an den gefundenen
die der

Epoche 1890-0 entsprechenden Werthe

A)

erhalten.

,M

zu

um

;O

rig

Monatsmitteln der Beobachtungsorte anzubringen sind,

wurden keine Tages- und Monatsmittel

abgeleitet,

sondern die einzelnen Beob-



Ausmaass der angebrachten Correctionen:
eZ

gibt das

Dig

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

of

eu

m

Monat

Co

mp

ara

tiv

Nachstehende Tabelle

oo

log

und August zukommenden Differenzen.

Reduction auf 1890-0 das Mittel der den Monaten Mai, Juni,

y(
Ca

achtungen
Juli

direct gemittelt, ferner diente zur

mb

rid

ge

Bei der Inclination


Magnetische Aufnahme von Bosnien und der Herzegowina.

61

Reduction und Zusammenstellung der im Occupationsgebiete ausgeführten erd-

ze

= 17°54

2 0.

!

v.

ww
w.
bio
lo

X

;

Gr.

Am

stockes im

ive

mit dichtem Graswuchs.

Kreuz des Thurmes der serbischen Kirche von Zenica; II Spitze des FlaggenS 145°26'28"0, Mire II S 149°13'47"0
Die gemessenen Azimuthe sind: Mire

I

Lager.

von Zenica nach



1

p:/

k. u. k.

SA' vom k.u.k. Lager

führt die Strasse

/w
ww
.bi
od

Als Miren dienten:

linken Ufer des Baches

rsi
tyl
ibr

— Alluvialboden

Travnik.

Schritte
ary

Aufstellungsort: Terrasse am Abhänge des Zmajevac -Berges, 400
rechten Ufer des Koceva-Baches.

am

g/;

1

.or

N

9

!

1

gie

Zenica.

1.

— 44°

ntr
um

chronologischer Reihenfolge).

(In

tp

.at

magnetischen Be( Pachtungen.

htt

-57"'4ö ? 3 o-egen m.

(

\\.

Unbe-

Z.

Lib

rar
y

Der Stand der Beobachtungsuhr zur Zeit der Azimuthmessung war
rita

ge

ständiges, meist regnerisches Wetter.
He

Declination.

=

1032).

Lesung

achter

Declination

Th
e

Beobachtete
Monatsmittel

Tagesmittel

Reducirte
Declination

6

S
S

16 '4(1"

-3 ö

iS 30
6
21

-23

25

O'O

21

— oö
—o 6

!

-

-o-8

,M

117

6

K
K

lD

»

(1

ina

10 48

316 38
310 j8
316 3 S

rig

»

3o8°2i '20"
308 19 36
308 1 7 o
308 16 41

3iu°3S' 6"

m.

a.

1017

;O

h
9 50 "

Mai

A)

21.

ow

nlo

ad

fro

+ Tors.-Corr.

Reduction auf das

Beob-

m

MagnetLesung

Meridian-

Mittl. Ortszeit

Bio

div

ers

()•

ity

1.

(Torsions-Constante

S°I9'S
8

20' 2

8

213

8

20-S

rid

ge

I

y(
Ca

mb

Monatsmittel Mai 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890-0

8°2o

:

5

+ 18-9
8°39

!

4W

log

.

mp

ara

tiv

eZ

oo

Horizontal-Intensität.

of

Ortszeit

Mai

[1

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

I.Mai

Dig

2

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

20.

Mu
s

eu

m

1893

Co

Mittl.

Beob-

Horiz.-

achtete
Horiz.-

Intcnsität

Intensität

Mittel aus

Magn.

I

u.II

Reduction auf das

Tages-

Monats-

Reducirte
Horiz.-

mittel

mittel

Intensität


Wilhelm Kesslitz und Sigmund

62

cp

= 44°44

N

6

v.

Schluetenierg,

v.

Gr.

Doboj.

2.
'

ScJiluet

X= 18°

;

5 6 O.
!

Aufstellungsort: Sanft geböschter, mit Gras bewachsener Abhang, 200

Grund gehört der Gemeinde und

Infanteriebaracken. Der

Die gemessenen Azimuthe sind: Mire

S14°11'37"W, Mire

I

— 57"' 41

Azimuthmessung war:

?

II

rechten Bosna-

gleichfalls

am

rechten

S6°35'33"0. Der Stand

8 gegen m. Gr. Z.



Heiteres,

warmes

.or

der Beobachtungsuhr zur Zeit der

ntr
um

ze

Häuschens des Ortes Pridel,

eines scharf beleuchteten

Giebel

II



Bosnaufer.

am

auf einer Anhöhe

Sije,

gie

ufer gelegen;

Thurmspitze der Moschee

I

von den

.at

befindet sich Eruptivgestein.

Als Miren wurden benutzt:

ww
w.
bio
lo

dem Humus

schlossen. Unter

NW

überall mit einer Holzeinfriedung abge-

ist

g/;

k. u. k.

Schritte

rsi
tyl
ibr

ary

Wetter.

/w
ww
.bi
od

ive

Declination.

1.

= 0-0894).

htt

p:/

(Torsions-Constante

rar
y

Declination

Lib

achter

Reducirte
Declination

Tagesmittel

Monatsmittel

21'

-4-4-1

—14

8 20

15

+ 4'6

8°2 3 i
8 23-5

5

4-5-0

22- 7

+5

-1-4
-i'4

S

4

S

23-0

ge

Tors.-Corr.

Reduction auf das

3

7

25
47

m

6 '59'

263
203
263
263

-

7

10

7

10

K
K

254° 4 6'3S"
254 46 44
254 4S 11
254 48 12

6 59

S"20

S

S

8 19
8 19

— 1'4

-

3

!

nlo

ad

fro

m

7

-

div

7

Bio

6 h 43"' a

Mai

Th
e

22.

ity

He

+

Beobachtete
rita

Lesung

Beob-

ers

MagnetLesung

Meridian-

Ortszeit

.Mittl.

8=23-1
18-9
8°42

ina

lD

ow

Monatsmittel Mai 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890-0

+

!

0W

A)

;O

rig

.

Horizontal-Intensität.

Mittl.

oo

Ortszeit

log

U

50 p.m.

14 41 4^
10 29 12
14 45 12

Co
of
m
eu
Mu
s
of
ary

2S a.m

the

10 36 17
14 50 26
10 30 o

a.m.

24

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

14 45

by

8

4'475i

ibr

7

'47'

mp

IO°2Ö

ed

.Mai

i5 m p.m,

itis

Mai

Dig

22.

ara

tiv

eZ

1893

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

2.

§•§

Beob-

Horiz.-

achtete
Horiz.-

Intensität

Intensität

Mittel aus

Magn.

I

u. II

Reduction auf das

Reducirte

Tages-

Monats-

Horiz.-

mittel

mittel

Intensität


der als türkischer Friedhof dient. Hundert Schritte

und unweit davon das

(städtische Wasserleitung)

einem von einem Bache durchflossenen Thal

rechts ein Fusspfad über die nördlich der Stadt gelegenen

Als Miren dienten:

die Strasse

SW

vom Beob-

Thurmspitze einer im Süden auf einer An-

II

ww
w.
bio
lo

— Der Stand der Beobachtungsuhr zur Zeit der Azimuthmessung war: — 58"'30
15" W. — Wiederholte Regengemessenen Azimuthe sind: Mire
S83°42'45"W, Mire
S 24°

höhe gelegenen Moschee.

I

II

1

7'

?

.or

g/;

Die

Links

zur Militärschiessstättc und

Anhöhen.

Thurmspitze einer im Westen,

1

Civilspital.

ze

in

Gr.

v.

gie

achtungsplatz führt

18°40'8 0.

.at

Gradski vodovo

= 44°32 7 N:
NW der Stadt,
!

ntr
um

Aufstellungsort: Hügel im
liegt die

63

Dolnja-Tuzla.

3.

©

von Bosnien und der Herzegowina.

Aufnahme

Magnetische

rsi
tyl
ibr

ary

güsse und Gewitter verzögerten die Beobachtungen.

/w
ww
.bi
od

ive

Declination.

1.

= 0-0943).

-Tors.-Corr.

achter

Declination

rar
y

Beobachtete

He
by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

ers
div

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

log

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

A)

;O

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

52

ed

7

130°'°

Bio

138 11 50
13S 11 21
138 11 21

Th
e

i38°n

ity

'50"

8>>ia"

S 44
7 25

itis

Mai

Dig

27.

Reduction auf das

Lib

Lesung

Beob-

ge

MagnetLesung

Meridian-

Mittl. Ortszeit

rita

1893

htt

p:/

(Torsions-Constante

Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

5.


-

-

Wilhelm


Sigmund Seh lud

Kesslitz und

Zwornik.

4.
tp

Aufstellungsort:
200 Schritte von

= 44°23

N

!

In der

\= 19°

;

6 6 0.
!

v.

(

ir.

Drina-Insel gegenüber den

Östliches Ufer der

diesen entfernt.

Schlnetenierg,

v.

Nähe der Stadt war

k.

u.

k.

Militärbaracken und

Folge des abschüssigen Terrains kein geeig-

in

durchwegs aus Flussschotter und Sand und

ist

dürftig

ntr
um

.at

neter Beobachtungsplatz zu finden. Die Insel besteht

— Die gemessenen Azimuthe sind:

Mire

I

Flaggenstock beim Anlegeplatz des

II

ww
w.
bio
lo

Drina-Dampfers.

Flaggenstock beim Regierungsgebäude,

I

S28°6'20"W,

Mire

— 58"'30

?

gegen m.

1

Gr. Z.



— Der

Heiteres

ary

.or

Stand der Beobachtungsuhr zur Zeit der Azimuthmessung war:

S 194°26'0" 0.

II

g/;

Als Miren dienten:

gie

ze

mit Gras bewachsen.

ive

rsi
tyl
ibr

kühles Wetter.

/w
ww
.bi
od

Declination.

1.

= 0-0943).

MagnetLesung

achter

Declination

256°2 4 3"
256 24 23

S

7"5o 20
o
7 50

+ 9'°

136 17 14
136 15 59

K

55 15
56 3°

+ 2-8

Tors.-Corr.

ge

+

Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

9 20

»

9 42

*

+

div

'

S

7

7

7°57 6
7 5S-o
7 58-4
7 58-3
!

!

8 3

o

+ 4'i

.

-o

nlo

ad

fro

7

26-L°I4'23"
204 14 23
144 12 29
144 12 29

Bio

7

»

Th
e

6 h 34'"a.m.

Mai

m

30.

ers

ity

He

I

Lib

Beobachtete
rita

Lesung

Reduction auf das

Beob-

Meridian-

Mittl. Ortszeit

1893

rar
y

htt

p:/

(Torsions-Constante

ina

lD

ow

.Monatsmittel Mai 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890-0

7°58 i
+ 18-9
S°17
!

!

0W

A)

;O

rig

.

Horizontal-Intensität.
mb

rid

ge

,M

2.

y(
Ca

Beob-

log
oo

Ortszeit

«

achtete
Horiz.Intensität

Horiz.

Reduction auf das

Tages-

Monats"

Reducirte
Horiz.

mittel

mittel

Intensität

0-22634

4-0-00017

— 0-00007

0-22644

o 22629

+0-00014

— 0-00007

0-22636

Intensität
Mittel aus

Magn.

I

u. II

mp

Co

3-7525
4-4125

20-40
16-50

of

m

eu

Mu
s

3

3

'74Ö5

IÖ-93

I7-0S
18-18
iö-oo
14-88
17-93

0-22638
0-22629
0-22634
0*22624
o- 2265 I
o' 22641

o- 22646

— 0-00004 — 0-00007

0-22035

21 '33

I7-93
I7-25

0-22647
0-22635

0-22641

-ho- 00000

— 0-00007

022634

Er
ns

tM

ay

rL

32 p.m

44125

4-4070
the

a.m.

20- IO

'7475

rd

Un

ive

rsi

ty,

Monatsmittel Mai 1893
Reduction auf 1890-0
Horiz. -Intensität 1890-0

the

Ha

rva

3.

by

5

7

ed

4

'7432

19-25
14-00
14-40

3

of

7 43 a.m.

4-4H3 20-80

ary

io"28' 3"
14 40 51
10 34 24
14 44 45
10 28 19
14 38 41
10 31 43
2
14 42

ibr

8 ll 56 m a.m.

itis

Mai

Dig

29.

ara

tiv

eZ

893

Mittl.

1893

Inclination.

.

.

.

.

0-22637

— 0-00059
0-22578


Aufnahme von Bosnien und der Herzegowina.

VlaSenica.

= 44°10'7

N;

X

= 18°57

Aufstellungsort: Sanft geböschte Anhöhe, 200
Boden

ist

Humus

Kalkfels, welcher nur spärlich mit

Als Miren dienten:

!

2 O.

v.

Gr.

Defensionslager. Der

k. u. k.

ist.

Kreuz des Thurmes der serbischen Kirche

I

Die gemessenen Azimuthe sind: Mire

vom

Schritte ostwärts

bedeckt

Thurmspitze einer Moschee.

II

;

.at

5.
'i

65



ntr
um

Magnetische

S 123°20'51"W, Mire II S 125°4'5"W.
Der Stand der Beobm
?
achtungsuhr zur Zeit der Azimuthmessung war:
58 28 7 gegen m. Gr. Z.
Wechselndes, zum Theil
I

gie

ze



ww
w.
bio
lo



Declination.

Lesung

+

/w
ww
.bi
od
p:/

Declination

Reduction auf das

htt

Beobachtete

Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

*

9 24
9 47

»

s

7° 4 8'2i"

s

7

l<

7

K

7

47 44
52 49
54 12

+ o' 7
4-7'°

+3-4
4-2'

I

-o'6
-0.6
-0.6
-0.6

7"54 4
:

7

54-i

7

55

7

55'7



A)

;O

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

Th
e

*

255°2I 21
255 21 5S
o
135 22
'35 20 37

He

263° 9 '42'
263
9 42
143 14 49
143 14 49

ity

15

7

ers

6 h 47 m a. m.

div

Mai

Bio

3t.

rita

ge

Lib

Tors.-Corr.

Beobachter

rar
y

MagnetLesung

Meridian-

Mittl. Ortszeit

= 0- 0940V

ive

1.

(Torsions-Constante

iS93

rsi
tyl
ibr

ary

.or

g/;

regnerisches Wetter mit grossen Temperaturschwankungen.

c

log

Mittl.

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

Ortszeit

Dig

1893

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

Horizontal-Intensität.

Monatsmittel Mai 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890
.

7°5S o
:

+ 189
8°13 9\V
!


Wilhelm Kesslitz und Sigmund

66

= 44

Aufstellungsort:

X=

N;

45'(j

Wiese im

Mitte der grossen

Schlnetenberg,

v.

Bjelina.

6.
'i

Schiftet

19°14

0.

!

v. Gr.

Lager, 200 Schritte östlich von der ehemals

k. u. k.

türkischen Kaserne. Alluvialboden mit dichtem Graswuchs.

S 82° 24'

I

Tage das Arbeiten im

?

3

Freien.

ary

.or

g/;

tend regnerisches Wetter vereitelte durch 5

.at

— 58"'40

Der Stand der Beobachtungsuhr zur Zeit der Azimuthmessung war:

ntr
um

sind: Mire

rsi
tyl
ibr

Declination.

= 0'0948).
p:/

/w
ww
.bi
od

(Torsions-Constante

ive

1.

Dig

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

log

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

A)

;O

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

Th
e

Bio

div

ers

ity

He

rita

ge

Lib

rar
y

htt

1893

ze

— Die gemessenen Azimuthe

II

gegen m. Gr.

gie

serbischen Kirche.

Kreuz am Kirchthurm der
14" W, Mire 11 S 79°28'22" W. -

Kreuz am Kirchthurm der katholischen Kirche;

I

ww
w.
bio
lo

Als Miren dienten:

Z.



Anhal-


-

-

Magnetische Aufnahme von Bosnien und der Herzegowina.

Bröka.

200 Schritte westlich von den

II

Am

8° 48 8
!

1

(

).

Gr.

v.

DolnjaTuzla, und zwar

Alluvialboden mit niederem Graswuchs.

Infanteriebaracken.

k. u. k.

Mire

:

I

Kamins eines

S 141 °42'34"0,

ze



Der Stand des Chronometers zur Zeit der Azimuthmessung war:

wurden

Juni

10.

Spitze des eisernen

II

nach DolnjaTuzla. — Die gemessenen Azimuthe sind

der Strasse



=

Beobachtungen durch

die

— 58"'36

?

ein Gewitter gestört.

Declination.

.

+

Declination

htt

Beobachtete

Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

»44

8"

1

121

7

5

8

2

53
53

21

13

'5

7

121

11

3

7

:

+o

6

ity

-4-3
+0-9
-0-7

ers

53

56 3»
58 5°

!

8

7°59 4
:

-f-o-8

7

+ o-S
+ o-8

7

59- +

7

58-3
58-9

7

59°

Monatsmittel Juni 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890-0

+ 18-9
8°17

.

!

9W

;O

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

Th
e

1

He

121'

53

div

S

40

-2

'14"

'58"

Bio

129
129
129
129

io"
io 53

io. Juni

rita

ge

Lib

Tors.-Corr.

Beobachter

rar
y

Lesung

p:/

Reduction auf das

MagnetLesung

Meridian-

Mittl. Ortszeit

= 0- 1006).

/w
ww
.bi
od

(Torsions-Constante

ive

1

rsi
tyl
ibr

ary

.or

g/;

Z.

>.

Kreuz am Thurm der katholischen Kirche;

1

S 154° 1'40" 0.

gegen m. Gr.

;

gie

Mire

N

ww
w.
bio
lo

Wohnhauses an

3

Mitte des alten Exerzierplatzes an der Strasse nach

Aufstellungsort:
Als Miren dienten:

!

.at

= 44°r>2

ntr
um

7.

s

67

Horizontal-Intensität.

U

S

log

Ortszeit

y(
Ca

Mittl.

1

ara

4

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

I.Juni

Dig

1

Co

mp

10. Juni

tiv

eZ

oo

1S93

mb

rid

ge

,M

A)

2.

Beobachtete
Horiz.Intensität

Horiz.

Reduction auf das

Tages-

Monats-

Reducirte
Horiz.

mittel

mittel

Intensität

Intensität
Mittel aus

Magn.

I

u. II

4


-

-

Wilhelm Kesslitz und Sigmund Schluet

= 45°

!

X=

6N;

18°28

!

SO vom

O.

7

v.

Gr.

Nordwärts



hauses an der Strasse nach Brcka.

;

ntr
um

Thurmspitze der grossen Moschee

I

:

Holzkreuz am Dache eines Wohn-

II

ze

Als Miren wurden benützt

.at

Alluvialboden mit niederem Graswuchs.

führt.

Strasse nach Brcka.

führt die

Aufstellungsorte liegt eine Holzbrücke, welche über einen derzeit trockenen

Die gemessenen Azimuthe sind: Mire

I

S 111° 4'59"

ww
w.
bio
lo

Wassergraben

3

Hutweide am östlichen Stadtende.

Aufstellungsort:
Hundert Schritte

Schluetenberg,

Bosnisch Samac.

8.


v.

gie

68

Regnerisches, kühles Wetter.

ary
rsi
tyl
ibr
/w
ww
.bi
od

= 0-1091).

p:/

(Torsions-Constante

ive

Declination.

1.

Beobachtete

+ Tors.-Corr.

Declination

130" 1 '21'
'3°
1
57
130 ° 43
130 o 29

S

8° 8' 54 "

S

8

8

8

8

Lib

ge

i38°io'is"

Reduction auf das
Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

2

138 10 15
o
138
9
o
138
9

>
»

*

K
K

8

18

17
8 31

-50

±o-o



-4-5
^5'3
-5-2

+o

o

8

+CPO

S

o

8

-t-o

-

-

:

3 9

3'8
3-o
3-3

ad

fro

m

59

3 25

ity

56"'p.m.

div

h

Bio

3

4 20

Th
e

12. Juni

He

rita

Lesung

rar
y

Beobachter

Meridian-

Mittl. Ortszeit

htt

MagnetLesung

ers

i«93

8° 3

lD

ow

nlo

Monatsmittel Juni 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890-0

5

8°22 4\V
!

A)

;O

rig

ina

:

-t-l8 9

.

Horizontal-Intensität.

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

2.

log

Mittl.

oo

Ortszeit

mp

6 h 23'"p.m.

Mu
s

eu

m

of

Co

[2. Juni

ara

tiv

eZ

1893

Dig

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

13. Juni

•S J=

Beob-

Horiz.

achtete
Horiz.-

Intensität

Mittel aus

Tages-

Monats-

Reducirte
Horiz.

Intensität

Magn. Iu.II

mittel

mittel

Intensität

Reduction auf das

II

gegen

g/;



Mire
?

.or

m. Gr. Z.

W;

— 58 m 38

S50° 16'30'O. -- Der Stand der Beobachtungsuhr zur Zeit der Azimuthmessung war:


-

= 45

69

Bosnisch Brod.

9.

'f

von Bosnien und der Herzegowina.

Aufnahme

Magnetische

-

8 9 N;
!

Aufstellungsort: Hutweide am Ostende

\= 18°

!

7 0.

Gr.

v.

zwar 300

der Stadt, und

Schritte

vom Eisenbahndamm.

Alluvialboden mit niederem Graswuchs.

II

Z.

.at

S

Thurmspitze

11

1

39° 2

Zeit der

Azimuthmessung war:

Günstige Witterungsverhältnisse.



10" O,
m 43 ?
58
6
1

'

.or

g/;

gegen m. Gr.

I

ze

S98°8' 1"W. -- Der Stand der Beobachtungsuhr zur



Slavonisch Brod;

in

Die gemessenen Azimuthe sind: Mire

ntr
um



Bosnisch Brod.

gie

Mire

Thurmspitze der katholischen Kirche

1

in

ww
w.
bio
lo

Als Miren dienten:
der serbischen Kirche

= 0-

1

172).

Lesung

Tors.-Corr.

Beobachtete

achter

Declination

Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

24

S
S

8

9"

'

4




8

-0-3
-o'3
-o'3

-i-7
-'•3
-o-8

rita

8°i6

He

K
K

ity

3

7

136 42 29
13b 42 23
136 42 48

19
8 15 54

— °'3

-Ho o
-

8°I4 2
!

14-5
8 15-2
S 15-0
8

S"i4-9

Monatsmittel Juni 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890-0

+

18-9
8°33 8\V
!

.

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

Th
e

Bio

o

130-42 '24"

I44°58 '33'
'44 58 33
144 58 42
144 58 42

1

45

ers

5

div

5U38" p.m.

14. Juni

ge

Lib

+

Beob-

htt

Lesung

p:/

Reduction auf das

Magnet-

Meridian-

Mittl. Ortszeit

rar
y

iS93

/w
ww
.bi
od

ive

(Torsions-Constante

rsi
tyl
ibr

ary

Declination.

1.

Horizontal-Intensität.

y(
Ca

Mittl.

Ortszeit

9''34 "a.m.

mp

ara

tiv

l

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

48 a.m.

Dig

14. Juni

eZ

oo

log

893

mb

rid

ge

,M

A)

;O

2.

Beobachtete
Horiz.Intensität

Horiz.

Reduction auf das

Tages-

Monats-

Reducirte
Horiz.

mittel

mittel

Intensität

Intensität
Mittel

ans

Magn. Iu.II


1

Wilhelm Kcsslil: und Sigmund Sckluet

70

Bosnisch Gradiska.

10.

-£=:45

8

!

5N;

X

=

17° 14 8 0.
!

Zum

Theil versumpfter Alluvialboden mit niederem Graswuchs. In der

Nähe

die

.at

in

Alt-Gradiska;

Die gemessenen Azimuthe sind: Mire

I

S 191 °37"23" \V: Mire



Der Stand der Beobachtungsuhr zur Zeit der Azimuthmessung war:

II

S 130° 57' 44"

58 m 41 ? 8 gegen m. Gr. Z.

ein Gewitter gestört.

W.

Am

--

+

/w
ww
.bi
od
htt

p:/

Tors.-Corr.

Beobachtete

achter

Declination

Reduction auf das
Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

52

-i

8 41
S 41

— 1"3
— 1"3

8 36-

50

-3-8
-5-2

4

-69

-i'3

8 35-9

ity

8°39'5i"

19 31
18 38

16 30

8

13

44

!

8°37 o
!

6

8

354

;O

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

II

127-20 53
127
127
127

ers

"

div

1

I I

Bio

130° 044"
136 o 44
o 34
'36
13O o 34

o 32"
o
II 25
I

Th
e

io. Juni

He

rita

ge

!

Beob-

rar
y

Lesung

= 0-0850).

Lib

MagnetLesung

Meridian-

Mittl. Ortszeit

ive

Declination.

1.

T'irsions-Gonstante

i

rsi
tyl
ibr

ary

.or

die

Thurmspitze der Kirche

g/;

wurden

Beobachtungen durch

II

ntr
um

Thurmspitze der serbischen Kirche

I

ze



gie

Als Miren dienten:

Juni

rechten Saveufer gegen-

ein kleiner Nebenfluss der Save.

vonUskake.

Horizontal-Intensität.

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

A)

2.

Mittl.

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

log

Ortszeit

itis

1893

Dig

16.

vom

Schritte

ww
w.
bio
lo

Vrbaska,

Gr.

v.

Aufstellungsort: Hutweide am westlichen Stadtende, 500
über von Alt-Gradiska.

Schluetenberg,

v.

Monatsmittel Juni 1893
Reduction auf 1890-0
Declination 1890-0
.

S°30

!

i

+ 18-9
8°55

!

0W


-

-

1

71

Magnetische Aufnahme von Bosnien und der Herzegowina.

1

I

Banjaluka.

.

=44°46'6N;

z

\= 17° 12 '5 0. v. Gr.

Aufstellungsort: SW-Ecke des Exercierplatzes, 400 Schritte vom
300 Schritte von der Allee, die vom Rudolfsweiler zur Vrbas-Kaserne

k.

u.

k.

Truppenspitale und

Alluvialboden mit nie-

führt.



Die

ntr
um

gie

I

warmes Wetter.

Heiteres, sehr



Declination.

achter

Declination

htt

p:/

Tors.-Corr.

rar
y

+

Beobachtete

Tagesmittel

Lib

Lesung

Beob-

Monatsmittel

Reducirte
Declination

rita

ge

1893

Reduction auf das

MagnetLesung

Meridian-

ive

= 0-1171).

(Torsions-Constante

/w
ww
.bi
od

1.

Mittl. Ortszeit

rsi
tyl
ibr

ary

.or

m. Gr. Z.

W.



serbi-

S143°31'2"0; Mire II
gemessenen Azimuthe sind: Mire
58"'41 -8 gegen
war:
Azimuthmessung
Der Stand der Beobachtungsuhr zur Zeit der

Banjaluka.

in

ww
w.
bio
lo

S 71° 18' 19"

Thurmspitze der

11

g/;

schen Kirche

Thurmspi'tze des Trappistenklosters an der Vrbas;

I

ze

Als Miren dienten:

.at

derem Rasen.

>

25

8

19

8

19

36 42
36 9
37 19

S

8 32

1

8 31

S

-3

He

S°3-

!

6

-

-3'4
-2-7

43

10

— 2'2

o

I

1

8°26 6
!

-o
-o

8 27-3
8 28-5



I

o



i

-o

8

27-8

Monatsmittel Juni 1893
Reduction auf 1 890-0
Declination 1890
.

S°27 6
+ 18-9
8°46
!



!

.

5W

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

m

Th
e

:

S

K
K

ity

.

>4

37

ers

49

6 55
7 18

127
127
127
127

div

5

8 '25"

130
ijö
136
136

Bio

sh33mp.n1.

iS. Juni

;O

Horizontal-Intensität.

mb

rid

ge

,M

A)

2.

Ortszeit

rd

Un

ara
mp
Co
of
m
eu
Mu
s

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

14 42 15
10 26 24
o
14 42

rva

6 47 p.m

Ha

34 P-m

the

5

a.m

4-4653

14 4.6 31
10 30
9
14 42 14
10 26 54

by

8 40

io°32'3 S "

ed

24" a.m

itis

li

7

Dig

19. Juni

tiv

eZ

oo

log

1893

y(
Ca

Mittl.

Beob-

Horiz.

achtete

Intensität

Horiz.Intensität

Mittel aus

Magn.

I

u. II

Reduction auf das

Tages-

Monats-

Reducirte
Horiz.

mittel

mittcl

Intensität


1

Wilhelm Kesslitz und Sigmund

72

Aufstellungsort:
gelegenen und

in

2

9N;

!

v.

Schhictcnberg,

v.

Gr.

Bosnisch Novi.

12.

(p=45°

Schlttet

1

X

=

16°23

0.

!

Stadtseite des türkischen Friedhofes, welcher sich auf

einem an der Hauptstrasse

nördlicher Richtung gegen die Stadt ziehenden Hügel befindet.

Letzterer

ist

mit dich-

.at

tem Rasen bedeckt und durch einen mächtigen Kirschbaum markirt. Thoniger Boden, darunter Schiefer-

Podove. -- Die gemessenen Azimuthe
Stand der Beobachtungsuhr zur

S 175°36'58"

I

W;

in

?

1

II

8.

S 173°16' 15"

W.

Heiteres, sehr

-

-

Der

-

warmes

g/;

Azimuthmessung war:

ze

Mire

— 58 m

rsi
tyl
ibr

ary

.or

Vormittags Nebel.

23.

Thurmspitze einer Kapelle

II

Declination.

1.

= 0' 1236).

Lesung

+ Tors.-Corr.

Reduetion auf das

rar
y

Beob-

Beobachtete

achter

Declination

Lib

MagnetLesung

Meridian-

Mittl. Ortszeit

Tagesmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

27

'39
139
139
139

I

K
K



S

41

S°S3

S

o"

'

8 52

12

S 50

17

-o S
— o-

-02

-4'5

-0 2

:

8 55 23

-0'2
-0-2
-

8°52 o
8 51-9
!

8 5«-i
8

5°-7

ad

fro

m

3 5'

39 12
40 o
40 56

ers

3

4 8° 3 2'I2'
148 32 12
148 37 13
148 37 13

m.

div

7

Bio

"'p.

5

6

Th
e

22. Juni

ity

He

rita

ge

S93

htt

p:/

(Torsions-Constantc

ive

am

(Dvor);

/w
ww
.bi
od

Wetter;

sind: Mire

Zeit der

Podove

in

gie

Thurmspitze der Kirche

I

ww
w.
bio
lo

Als Miren dienten:

ntr
um

gesteine.

ina

lD

ow

nlo

Monatsmittel Juni 1893
Reduetion auf 1890-0
Declination 1890-0

.

4-18-9
9°10
!

.

3W

;O

rig

.

S°5i 4
!



A)

Horizontal-Intensität.

c

Mittl.

Ortszeit

log

60

oo

S
io°42 32
o 26
15
10 39 40
14 55 49

pm

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

Co
of
m
eu

ay

rL

ibr

14 5' 5°

ed

44

itis

5

10 31
8
14 48 23
10 35 10

Mu
s

4 23 p.m

the

46 a.m

4-4705

mp

i4"'am

of

8

h

ary

7

Dig

23. Juni

ara

tiv

eZ

1893

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

2.

Beob-

Horiz.-

achtete
Horiz.-

Intensität

Intensität

Mittel aus

Magn.

1

u. II

Reduetion auf das

Tages-

Monats-

Reducirte
Hori z.-

mittel

mittel

Intensität


Magnetische Aufnahme von Bosnien und der Herzegowina.

Bihac.

13.
-f

ist

= 44°48

!

(5N;

X=

15°ö'2.

!

9 0.

Gr.

v.

Aufstellungsort: Aufgelassener türkischer Friedhof am Vi nograd im Süden der Stadt. Letzterer
ein sanft ansteigender, mit niederem Gras bewachsener Hügel, der im Westen von der Strasse nach

Zavalje, im Osten vom Fahrweg nach Golubic begrenzt

als

Weide-

.at

den Viehhandel.

für

Der Boden scheint aus Süsswasserablagerungen
ntr
um

Marktplatz

als

Gegenwärtig dient dieser Hügel

ist.

zu

ze

grund und

Kreuz amDache der katholischen Kirche:
Mire

I

S167°13'l"0.

11

— 57'"42 '8 gegen m. Gr. Z. —

Azimuthmessung war:

der Moschee.

:

Der Stand der

Nebliges,

zum

Theil

rsi
tyl
ibr

Zeit der

-

g/;

Die gemessenen Azimuthe sind:

Beobachtungsuhr zur

Thürmchen amDache

II

S 163°54'28" 0; Mire

.or

1

ary

Als Aliren dienten:

ww
w.
bio
lo

gie

bestehen.

-

73

ive

regnerisches Wetter.

= 0- 1056.

i

+

Tors.-Corr.

achter

Declination

Reduction auf das

Lib

Beobachtete

rita

Lesung

Beob-

ge

MagnetLesung

Meridian-

Mittl. Ortszeit

;esmittel

Monatsmittel

Reducirte
Declination

'

137 29 52
137 29 52

H

+ 3-6

S

9

-f-i-5

s

9 12 19

+o-i

9° 8
9

'

2"

+0-7
+ o-7
+o'7
+0-7

9

133

13-1
12-9
9 ij-i
9
9

A)

;O

rig

ina

lD

ow

nlo

ad

fro

»

+ 4'ö

8 47
10 40

K
K

div

I28 c 22 '26"
128 21 41
128 19 12
128 17

i37°3o'2S'
[37 30 2S

i'«a.m.

25
10 17
10 41

Bio

11

9

Th
e

9

m

20. Juni

ers

ity

He

1S93

rar
y

htt

p:/

(Torsions-Constante

/w
ww
.bi
od

Declination.

1.

Horizontal-Intensität.

y(
Ca

mb

rid

ge

,M

2.

Mittl.

itis

ed

by

the

Ha

rva

rd

Un

ive

rsi

ty,

Er
ns

tM

ay

rL

ibr

ary

of

the

Mu
s

eu

m

of

Co

mp

ara

tiv

eZ

oo

log

t?

Ortszeit

Dig

[893

Monatsmittel Juni 1S93
Reduction auf 1890-0
Declination 1890'0
.

9"i3-i
-1-lN-o

9°32

!

0W


Tài liệu bạn tìm kiếm đã sẵn sàng tải về

Tải bản đầy đủ ngay

×