Tải bản đầy đủ

Entomofauna, ZEITSCHRIFT FÜR ENTOMOLOGIE VOL 10-0257-0272

Bntomojauna
ZEITSCHRIFT FÜR ENTOMOLOGIE

Band 10, Heft 16

ISSN 0250-4413

Linz, 30.Juli 1989

Winteraktivität von adulten Pilzmücken eines
Birkenbestandes des östlichen schleswigholsteinischen Hügellandes
(Diptera, Nematocera, Mycetophilidae)
Eberhard Plassmann
Abstract
Investigations on Fungus-gnats and their activities in
winter were done in a region in Schleswig-Holstein, near
to Kiel. 205 species were caught by colour-traps. One
species (Bolitophila (Cliopisa) sp.nov.) is new to science and will be described in a separate publication.
Zusammenfassung
Zur Kenntnis der Winteraktivität adulter Pilzmücken
ergaben Untersuchungen in der Umgebung Kiels, SchleswigHolstein, 205 Spezies, unter denen sich auch eine für

die Wissenschaft neue Art (Bolitophila (Cliopisa) sp.
nov.) befand, die an anderer Stelle beschrieben wird.
Bisherige Untersuchungen über die Winteraktivität der
Pilzmücken sind nur in geringer Zahl durchgeführt worden
257


(PLASSMANN 1971, 1975; RUSSEL-SMITH 1979). So wird mit
der vorliegenden Arbeit weitere Kenntnis der Winteraktivität adulter Mycetophilidae erlangt. Die Untersuchung
wurde mit Hilfe von Farbschalenfängen im Winterhalbjahr
1974/75 unter der Leitung von Herrn Dr.F.SICK der Universität Kiel durchgeführt, dem der Verfasser die Überlassung des Pilzmückenmaterials dankt. Die in der Kieler
Umgebung durchgeführte Fangtätigkeit erbrachte 10.445
Pilzmücken in 205 Arten. Eine vorhergehende Fangperiode
1973/74 wird aufgrund der geringen Individuenzahl nicht
im einzelnen ausgewertet. Wobei allerdings in diesen
Fängen sich eine Art befand, die in der Hauptuntersuchungsperiode nicht weiter auftrat.
In dem Untersuchungsmaterial befand sich auch eine für
die Wissenschaft neue Spezies (Bolitophila (Cliopisa) sp.
nov.), die an anderer Stelle beschrieben wird.
Untersuchungsgebiet
Das Untersuchungsgebiet befindet sich nordwestlich von
Rastorf, an der Grenze der Jungmoränenlandschaft der oberen Eider und des Probstei-Selenter Seengebietes im östlichen Hügelland Schleswig-Holsteins etwa 13 km südöstlich von Kiel. Es ist in einer Mulde gelegen, die in einer Länge von ca. 500 Metern von Südwesten nach Nordosten verläuft, bei einer Breite von 100 Metern. Begrenzt ist das Gebiet im Westen und Nordwesten durch einen erhöht gelegenen, alten Mischnadelwald (Fichten,
Lärchen, Douglasien). Im Süden und Osten wird der Biotop
durch eine ebenfalls höher liegende, junge Fichtenschonung abgeschlossen. In etwa 50 Metern südlicher Entfernung des Geländes verläuft die Bundesstraße 202 in westöstlicher Richtung.
Das eigentliche Untersuchungsgebiet weist ein dauerfeuchtes, sumpfiges Gelände auf, in dem ein Bestand alter, aufgrund wechselnder Wasserstände großenteils abgestorbener Birken steht. Dazwischen befindet sich ein
durch Selbsaussaat entstandener Birkenunterwuchs. Während der Untersuchungszeit betrug die mittlere Höhe der
jungen Birken etwa 2,5 m.
Vereinzelt sind Fichten, zum Teil umgestürzt, anzutreffen sowie Faulbaum und häufiger verschiedene Weiden.
258


Torfmoose und Binsen sind für das anmoorige Gebiet typisch. An einigen Stellen wächst Wollgras.
Drainage-Gräben durchziehen das gesamte Gelände, so daß
zwei bis drei Meter breite, gleichförmige Flächen entstehen. Im Winter kommt es gelegentlich zu Flächenüberflutungen, da der Wasserabfluß durch starken Bewuchs der
Gräben und beginnende Verlandung erschwert ist.
Fangmethode
Der ausgewertete Erfassungszeitraum reicht vom 8.10.
1974 bis zum 8.4.1975- Die Tiere wurden mit Farbschalen
nach MOERICKE (1951) erbeutet. Als Fangflüssigkeit wurde
1- bis 2%iges Formalin verwandt, dem als Frostschutz


Glycerin im Verhältnis 1:4 beigefügt wurde. Die Oberflächenspannung wurde durch Beigabe einiger Tropfen Entspannungsmittel (Pril) aufgehoben, damit die Tiere sofort absanken. Die Farbschalen waren mit leuchtenden
Lackfarben in blau, weiß und gelb angestrichen.
In Dreierkombination wurden je eine weiße, blaue und
gelbe Farbschale auf Baumstubben oder umgestürzten Bäumen in 60 bis 100 cm Höhe aufgestellt, einige auch am
Erdboden. Gefangen wurde dabei an unterschiedlichen
Standorten, wodurch das gesamte Untersuchungsgebiet abgedeckt wurde. Die Entleerung der Fallen erfolgte in 7bis 9tägigem Abstand.
Ergebnisse
Für die Winterfangperiode 1974/75 wurden insgesamt
10.445 Tiere gefangen, von denen 9-683 Individuen bis
zur Art bestimmt werden konnten. In der Winterfangperiode 1973/7'4 waren es nur 146 Exemplare, die erbeutet wurden. Insgesamt wurden für das Gebiet 205 Arten in 32
Gattungen nachgewiesen, wobei eine Art, Rymosia spinipes
WINNERTZ,l863, nur in der Fangperiode 1973/74 mit einem
Weibchen in der Zeit vom 31«3«-12.4-1974 vorkam.
Das Auftreten der Pilzmücken in ihrer Gesamtzahl korreliert gut mit dem Verlauf der Tagesmitteltemperaturen.
Dabei wird gleichzeitig mit den tiefsten Tagesmittelwerten in der ersten Februarhälfte 1975 auch die geringste
Individuenzahl erreicht (Abb.1).
259


Die Frage, welche Pilzmückenarten nun wirklich als
Imagines überwintern, läßt sich aus der vorliegenden
Aufsammlung nur für die Arten sichern, die über die ganze Winterperiode aktiv waren. Diejenigen, die frühzeitig
im Frühjahr wieder auftreten, können frisch geschlüpfte
Mücken aus überwinternden Puppen gewesen sein. Das heißt
mit dem Ansteigen der Temperaturen ist auch mit erhöhten
Schlupfraten zu rechnen. Für insgesamt nur sieben Arten
läßt sich die Aussage der Imaginalüberwinterung treffen.
Dies entspricht 3,4% der insgesamt erbeuteten Arten. In
der Artenauflistung werden diese mit Sternchen (*) versehen wiedergegeben.
Bei der Auswertung stellte sich auch die Frage, inwieweit die Pilzmücken bestimmte Fangfarben bevorzugen.
Nach Arten aufgeschlüsselt erbrachten die blauen Fangschalen 144 Spezies, die Gelben 155 und die weißen 129.
Es zeigt sich, daß bei der Gesamtindividuenzahl die
gelbe Farbe geringfügig bevorzugt wurde (38,4%)' Jedoch
ergeben sich bei der Betrachtung der einzelnen Arten
deutliche Unterschiede (Tabelle 1). Berücksichtigt werden nur diejenigen 14 Arten, von denen mehr als 100 Individuen erbeutet wurden. Deutlich zeigt sich der Trend,
daß die Farbe weiß am wenigsten auf die Tiere anlockend
wirkt, wie dies bereits von VOSS (1983) angedeutet wurde. Eine Unterscheidung der Lockwirkung zwischen blau
und gelb ist nicht deutlich ausgeprägt.
Die Auflistung der gesamten Arten gibt im folgenden
die Fangabschnitte und die in dieser Zeit erbeutete Anzahl der Tiere wieder (a = 8.-15.10.1974; b = 15.10.1.11.1974; c = 1.11.-15.11.1974; d = 15.11.-1.12.1974;
e = 1.12.-13.12.1974; f = 13.-31.12.1974; g = 31.12.1974
-15.1.1975; h = 15.-23.1.1975; i = 7.-14.2.1975; j =
14.2.-1.3.1975; k = 1.-15-3.1975; 1 = 15.3.-1-4.1975;
m = 1.-8.4.1975).

260


to

Bolitophila (B.)
2
basicornis (MAYER,1951)
einerea MEIGEN,l8l8
1
3 8 13
1
l
tenella WINNERTZ,l863
B. (Cliopisa)
dübia SIEBKE,l86l
1
edwardsiana STACKELBERG,1969
2
2
glabrata LOEW,l869
hybrida (MEIGEN,1804)
12
5 2
2
latipes TOLLET,1943
1
nigrolineata LANDROCK,1912
1
ooclusa EDWARDS,1913
3
1
pseudohybrida LANDROCK,1912
sp.nov.
2
Diadocidia
ferruginosa (MEIGEN,I83O)
4 3 1 l
Myoomya
alpina MATILE,1972
2
annulata (MEIGEN,1818)
28 101 45 27
1
1
bicolor (DZIEDZICKI,l885)
2
ainerasoens (MACQUART,1826) 109 864 259 104
dziedziokii VÄISÄNEN,198l
1
fimbriata (MEIGEN,1818)
1
maaulata (MEIGEN,1804)
1
marginata (MEIGEN,1818)
42
3
43 2
1
maura (WALKER,1856)
5
neohyalinata VÄISÄNEN,1984
4 53 14 5

m


a

b

c

d

K.

Mycomya
1
norna VÄISÄNEN,1984
1
permixta VÄISÄNEN,1984
7
11
shermani GARRETT,1924
2
2
sigma J0HANNSEN,1910
tamerlani VÄISÄNEN,1984
8
25
2
tenuis (WALKER,1856)
2
tumida (WINNERTZ,l863)
3 1
1
wankowiczii (DZIEDZICKI,l885) 5 33
20
winnertzi (DZIEDZICKI,l885)
40
25 157
Synterma
elegantia PLASSMANN,1978
1
nitidula EDWARDS,1924
l
2

to

Parat inia
1—f

sciarina MIK,l874
Coelophthinia
thoraoica (WINNERTZ,l863)
Soiophila
adamsi EDWARDS,1925
lutea MACQUART,1826
rufa MEIGEN,l83O
Aanemia
nitidioollis (MEIGEN,l8l8)
Coelosia
silvatica LANDROCK,1918
Apolephthisa
subincana (CURTIS,l837)

7

12

1

2

1
1
1

14 19

1

9
l

1

1

m


a
Boletina
aonformis SIEBKE,l864
digitata LUNDSTROEM,1914
dispecta DZIEDZICKI,1885
dubia (MEIGEN,l804)
gripha DZIEDZICKI,1885
lundstroemi LANDROCK,1912
nitida GRZEGORZEK3l885
plana WALKER,1856
sciarina STAEGER,l84O
trivittata (MEIGEN,l8l8)
villosa LANDROCK,1912
Leia
winthemi LEHMANN,1822
Docosia

gilvipes

(HALIDAY,l856)

Anatella
ciliata WINNERTZ,l863
flavomaaulata EDWARDS,1924
gibba WINNERTZ,l863
minuta (STAEGER,l840)
novata DZIEDZICKI,1922
sohmitzi LANDROCK,1925
setigera EDWARDS,1921
simpatica DZIEDZICKI,1922
turi DZIEDZICKI,1922
unguigera EDWARDS,1921

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

1
1
31
6

4

2

6 .
4
5

14

2
24

2

2

1
2

1
1 19
1
1 5
1 7

1

2
5
1

2 2 5 7
30
41
30 41
33
39
39
39 39
2
1

25

4

1

55

28
l

1
2

1
2

2

4
36 15
7

1
1

3

4

1
1

2
4

1
3
3


a

b

c

d

e

f

g

h

Exechia
cincta WINNERTZ,l863
oonfinis WINNERTZ,l863
2
1
1
1
2
dizona EDWARDS,1924
1
dorsalis (STAEGER,l84O)
1
exigua LUNDSTROEM,19O9
4
3
1
frigida (HOLMGREEN,1865)
* fusca (MEIGEN,l8O4)
43 53 18 35 24
l
parva LUNDSTROEM,19O9
4 2 2
parvula (ZETTERSTEDT,1852)
20 32 55 16 48
pseudofestiva LACKSCHEWITZ,
1
1937
10
9 5 1 2
repanda J0HANNSEN,1912
1
l
separata LUNDSTROEM,1912
7 3 3
spinuligera LUNDSTROEM,19O9 13 11
1
subfrigida LASTOVKA & MATILE;
1974
Exeahiopsis (E.)
aemula PLASSMANN,1984
43 8
fimbriata (LUNDSTROEM,19O9)
2
l
l
harrmi (EDWARDS, 1924)
l
indecisa (WALKER,1856)
l
2
l
pulchella (WINNERTZ,l863)
4
sübulata (WINNERTZ,l863)
6 4 l 3
E. (Xenexeohia)
leptura (MEIGEN,l83O)

1

i

j

k

l

m


a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

Pseudexechia
aurivernica
CHANDLER,1978
parallela
(EDWARDS,1924)
trisignata (EDWARDS,1913)
*• trivittata (STAEGER,l84O)
Rymosia
armata LACKSCHEWITZ,1937
bifida EDWARDS,1924
fasciata (MEIGEN,l804)
Allodiopsis
domestica (MEIGEN,l83O)
rustica (EDWARDS,1941)
Brachypeza
armata WINNERTZ,l863
Pseudobrachypeza
Helvetica (WALKER,1856)
'
Allodia
anglofennica EDWARDS,1921
* lugens (WIEDEMANN,l8l7)
lundstroemi EDWARDS,1924
ornaticollis (MEIGEN,l8l8)
truncata EDWARDS,1921
tuomikoski HACKMAN,1971
A. (Brachycampta)
alternans (ZETTERSTEDT,l838)
angulata (LUNDSTROEM,1913)
barbata (LUNDSTROEM,19O9)

5
1
1

3
7

3
2

1

1 1

1 1

1
1
1
1

1
2

1

1

1
1
1
54 135 73 55 12
l
3
38 29 1
48 104 45 118 25
2
1 5
2

1

1
1
1

4

3

1

5 10
1


g

to

Brevicovnu (B.)
griseicolle (STAEGER,184O)
griseolum (ZETTERSTEDT,1852)
B. (Stigmatomeria)
bicolor (MACQUART,1834)
orassioorne (STANNIUS,1831)
Cordyla
brevioornis (STAEGER,1840)
crassioornis MEIGEN,1818
fissa EDWARDS,1924
flaviaeps (STAEGER,I84O)
murina WINNERTZ,l863
pusilla EDWARDS,1924
Triohonta
apicalis STROBL,l897
atvicauda (ZETTERSTEDT,1852)
conjungens LUNDSTROEM,19O9
falcata LUNDSTR0EM,19H
fissicauda (ZETTERSTEDT,1852)
hamata MIK,l88O
icenica EDWARDS,1925
melanura (STAEGER,1840)
subfusca LUNDSTROEM,19O9
terminalis (WALKER,1856)
venosa (STAEGER,I84O)
vitta (MEIGEN,1830)

27 47 19 12
19 42 19 14
1
1

h

1

j

k

1

m

3
2

2
2

4
l

4
1

1

1

1

2
11
1

16

1

5

1

5

1
1

2
2
1
1

4 18

5
2

3

7

l

8 10

8
8

2

5

1

15 26 15

8

2
1
2


a

b

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

Phronia
basalis WINNERTZ3l863
7
7
79
# biarcuata (BECKER,1907)
79
borealis HACKMAN3197O
19
braueri DZIEDZICKI,l889
4
cinerascens wiNNERTZ3l863
7
conformis (WALKEREI856)
41
disgvega DZIEDZICKI3l889
l
dubioides MATILE31969
dziedzickii LUNDSTROEM,19O6
l
egvegia DZIEDZICKI3l889
l
elegantula HACKMAN3197O
exigua (ZETTERSTEDT,l852)
flavipes WINNERTZ3l863
109
forcipata WINNERTZ3l863
109
1212
* forcipula WINNERTZ,l863
interstinota DZIEDZICKI,l889
l
longelamellata STROBL,l898
matilei HACKMAN,1972
)8
nigricornis (ZETTERSTEDT3l852)
5
nitidiventris (WULP,1858)
1
obtusa WINNERTZ,l863
1
petulans DZIEDZICKI3l889
42
siebeckii DZIEDZICKI3l889
strenua WINNERTZ3l863
194
tarsata (STAEGER3l840)
4
tenuis WINNERTZ3l863
13

1

96
U7 225 233 76 230 28l 869 267
96 54
54 104
104 71
71 117
17

8

1
1

l

25
1
1
1
2
1
1
11
11
18 14
14 11
97 18
97
1212 66 13
13 17
17 2525
2
1

18

l

4

85

1
1
1

1

25

6

2

28

8

3

40

23

2

1 2
8
8

36


oo

Dynatosoma
fuscicorne (MEIGEN,l8l8)
Mycetophila
assimilis MATILE,1967
biusta MEIGEN,l8l8
blanda WINNERTZ,l863
bohemioa (LASTOVKA,1963)
brevitarsata (LASTOVKA,1963)
britannica LASTOVKA,1975
confusa DZIEDZICKI,l884
curviseta LUNDSTR0EM,1911
dentata LUNDSTROEM,1913
edwardsi LUNDSTROEM,1913
evanida (LASTOVKA,1963)
fraterna WINNERTZ3l863
fungorum (DE GEER,1776)
gibbula EDWARDS,1924
ichneumonea SAY,l823
luctuosa MEIGEN,l83O
* marginata WINNERTZ,1863
nigrofusca DZIEDZICKI,l884
oaaultans LUNDSTROEM31913
* ocellus WALKER, 1848
ovnata STEPHENS,1832
pictula MEIGEN,l83O
pumila WINNERTZ,l863
rudis WINNERTZ,l863

a

b

1

1

1

1

c

d

e

f

g

h

i

j

k

l

m

4
1

1

1

1
2
5

1 12
1

1

3

1
32
7
1
14
2

1
1
1 3
2
1 2
26 16
31 22
1
11 2
9 15

3
1
1
4
3
1
2
34

4
1
9

1
1
1 2

1

8
2

1
4
54 77 121
1
1
53 63 64 80 57 64 120
1 6
6
2 5
1
3

1 1

6

6

3

2

2
7 30
2 12
2

7
1


a

b

3

l

1

2
1

c

d

e

f

Mycetophila

CASPERS,198O

valida WINNERTZ,1863
vava (STAEGER,l84O)
Sceptonia
fumipes EDWARDS,1924
nigra (MEIGEN,l804)
tenuis EDWARDS,!924

1
1

l

l

i—i

pseudohwneralis

l

2

1

1

6
3
2

i—i

rufioollis MEIGEN,l8l8
signatoides DZIEDZICKI,l884
speatabilis WINNERTZ,1863
strigata STAEGER,l840
strobli LAST0VKA,1972
sumavica (LASTOVKA,1963)
tarsata STAEGER,l840
trinotata STAEGER,l840
uninotata ZETTERSTEDT,l852
unipunotata MEIGEN,l8l8
vittipes ZETTERSTEDT,l852
xanthopyga WINNERTZ,1863
Zygomyia
angusta PLASSMANN,1977
humeralis (WIEDEMANN,l8l7)
matilei CASPERS,l88O
notata (STANNIUS,l83l)
pictipennis (STAEGER,l840)

1

7
5

4

l

9

l
l

6 14
2
1

2

l
20

7
27

3

l

4

4

l

1

10

2

3
4
l

1

1
1

8

5

l
l

2

l

5

g

h

i

j

k

l

m


Platurooypta
punotum (STANNIUS,l83l)
testata (EDWARDS,1924)
Epicypta
aterrima (ZETTERSTEDT.1852)

a

b

c

k

1

1

6

4

2

1

m

2
1

1.

Tabelle 1: Verteilung der Individuen von 14 Arten auf die einzelnen Lockfarben
blau
Gesamtzahl Mycetophilidae
(O

gelb

weiß

3.625(37,4$)

3.719(38,4$)

2.339(24,2$)

Mycomya annulata (MEIGEN,l8l8)
84 (41,5$)
Myoomya cinerascens (MACQUART,1826)
492 (36,7$)
Mycomya winnertzi (DZIEDZICKI,l885)
91 (37,0$)
Exechia fusca (MEIGEN,l804)
81 (42,6$)
Exechia parvula (ZETTERSTEDT,l852)
58 (32,9$)
Allodia lugens (WIEDEMANN,l8l7)
142 (38,8$)
Allodia ornaticollis (MEIGEN,l8l8)
131 (38,2$)
Brevicornu griseicolle (STAEGER,1840) 40 (35,7$)
1.013(37,5$)
Phronia biarcuata (BECKER,1907)
79 (31,2$)
Phronia forcipata WINNERTZ,l863
81 (39,5$)
Phronia forcipula WINNERTZ,l863
101 (34,8$)
Phronia strenua WINNERTZ,l863
Mycetophila marginata WINNERTZ,l863
119 (32,3$)
Mycetophila ocellus WALKER,1848
204 (39,2$)

69 (34,2$)
461 (34,4$)
89 (36,0$)
73 (38,4$)
63 (35,8$)
145 (39,6$)
121 (35,3$)
41 (36,6$)
1.094(40,5$)
112 (44,3$)
78 (38,1$)
130 (44,8$)
168 (45,7$)
187 (35,9$)

49 (24,3$)
387 (28,
66 (27,0$)
36 (19,0$)
55 (31,3$)
79 (21,6$)
91 (26,5$)
31 (27,7$)
595 (22,
62 (24,5$)
46 (22,4$)
59 (20,4$)
8l (22,0$)
130 (24,


Anzahl
Individuen
. 3000

.

to

2000

. 1000

OKT.

NOV.

DEZ.

JAN.

l

FEB.

|

MÄRZ

l APR.

Abb.l: Vergleich der Tagesmitteltemperatur mit dem Auftreten von Pilzmücken.
Tagesmitteltemperatur (Einzelwerte aus übergreifendem Mittel für 3 Tage):
Mittel der Fangperiode Untersuchungswinter 1974/75.
Individuenzahl in der Fangperiode.


Literatur
MOERICKE, V. - 1951. Eine Farbschale zur Kontrolle des
Fluges von Blattläusen, insbesondere der Pfirsichblattlaus Myzodes persicae Sulz. - Nachrichtenbl.
dtsch.Pflanzenschutzdienst, 3:23-24.
PLASSMANN, E. - 1971. Über die Fungivoriden-Fauna (Diptera) des Naturparkes Hoher Vogelsberg. - Oberhess.
Naturwiss.Z., 38:53-87PLASSMANN, E. - 1975« Zum Vorkommen imaginaler Pilzmükken (Diptera, Mycetophilidae) in Bodenfallen während
der Wintermonate im Messauregebiet. - Ent.Tidskr.,96:
1-2.
RUSSEL-SMITH, A. - 1979- A study of fungus flies (Diptera: Mycetophilidae) in beech woodland. - Ecol.Entom.,

4=355-364.
VOSS, R. - 1983. Winteraktivität adulter Mücken (Diptera: Nematocera) eines Waldbiotops der Umgebung von
Kiel. - Schriftl.Arbeit für die erste Staatsprüfung
für das Lehramt an Gymnasien, Universität Kiel: 1—83•
Anschrift des Verfassers:
Dr. Eberhard PLASSMANN
Hauptstraße 11
D-8059 Oberding b. München

Druck, Eigentümer, Herausgeber, Verleger und für den Inhalt verantwortlich:
Maximilian SCHWARZ, Konsulent für Wissenschaft
der O.ö. Landesregierung, Eibenweg 6, A-4052 Ansfelden.
Redaktion: Erich DILLER, Münchhausenstr.21, D-8000 München 60.
Max KÜHBANDNER, Marsstraße 8, D-8011 Aschheim.
Wolf gang SCHACHT, Scherrerstraße 8, D-8081 Schöngeising.
Thomas WITT, Tengstraße 33, D-8000 München 40.
Postadresse: Entomofauna, Münchhausenstr.21, D-8000 München 60.

272



Tài liệu bạn tìm kiếm đã sẵn sàng tải về

Tải bản đầy đủ ngay

×